Kino: Letztendlich sind wir dem Universum egal

externer Veranstalter

„A ist eine Art Geist oder Seele auf Wanderschaft. Jeden Morgen erwacht A in einem neuen Körper und lebt einen Tag im Leben dieses anderen, bevor ein neuer Wechsel stattfindet. Das Zurückkehren zu einem bereits benutzten Körper ist nicht möglich, die Kontrolle darüber, wo es als Nächstes hingeht, ebenso wenig. Rhiannon ist etwas schüchtern, kreuzt aber mehrfach den Weg des Körperspringers. Als er ihr sein Geheimnis offenbart, will sie dieses Mysterium zunächst nicht wahrhaben, doch je besser die beiden sich mit jeder neuen Begegnung kennenlernen, desto mehr verliebt die Jugendliche sich in ihr Gegenüber – egal, in welchem Körper er/sie gerade steckt.“ (Quelle: Latücht)

USA 2018 , Regie: Michael Sucsy, Länge: 98 Minuten, FBW besonders wertvoll

Link zum Trailer

Link zum Veranstalter (Latücht)