Der 65. ESC in Rottderdam im Mai ist abgesagt

Das hat die European Broadcasting Union (EBU) am Mittwochnachmittag bekannt gegeben. „Aufgrund der Unsicherheit, die durch die Verbreitung von COVID-19 in ganz Europa entsteht, und der von den Regierungen der teilnehmenden Rundfunkanstalten und der niederländischen Behörden auferlegten Beschränkungen hat die Europäische Rundfunkunion die schwierige Entscheidung getroffen, mit den Planungen für das Live-Event nicht fortzufahren. Die Gesundheit von Künstlern, Mitarbeitern, Fans und Besuchern sowie die Situation in den Niederlanden, Europa und der Welt stehen im Mittelpunkt dieser Entscheidung“, heißt es in der Erklärung.

Momentan führt die EBU zusammen mit dem Host Broadcaster NPO, NOS, AVROTROS und der Stadt Rotterdam Gespräche, ob es möglich ist, den Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam auszurichten.

Infolge der Absage fällt auch das für den 16. Mai in Neubrandenburg geplante Public Viewing aus.

Text: eurovision.de // Foto: EBU/NPO/AVROTROS/NOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap