dokumentART zeigt auch zwei queere Filme

Im Programm der dokumentART sind zwei queere Filme zu sehen, die im Europäischen Wettbewerbs-Programm „Inventar“ laufen. Beide Filme werden am 19.10.2019 um 10 Uhr im Latücht gezeigt.

Trailer BLUE BOY

BLUE BOY von Manuel Abramovich
Die Blue Boy-Bar in Berlin-Schöneberg ist, was üblicherweise als „Aufreißerschuppen“ bezeichnet wird: mehrheitlich ältere Männer suchen hier den Kontakt zur jüngeren Generation. Zahlreiche junge Männer, vielfach osteuropäischer Herkunft, prostituieren sich dort für die zahlungskräftige Kundschaft. Manuel Abramovich konfrontiert sieben junge Männer mit ihren eigenen Gedanken. Eine intime, ungeschminkte Reflektion über Sexualität, Macht und den Alltag männlicher Sexarbeiter.

Trailer PRISONER OF SOCIETY

PRISONER OF SOCIETY von Rati Tsiteladze
Was bedeutet es, ein Fremder in seinem eigenen Zuhause und Körper zu sein? Prisoner of Society ist eine intime Reise in die Welt und die Psyche einer jungen Transgender-Frau, die von ihren Eltern ein ganzes Jahrzehnt von der Außenwelt ferngehalten wurde, weil diese es als zu große Schande und Gefahr empfinden, dass der Sohn eine Tochter sein will.