Queerer Mai im Latücht

In seinem Mai-Programm hat das Kino Latücht gleich zwei queere Filme.

Am 16. und 17. Mai läuft jeweils um 20 Uhr Vakuum. Der Film erzählt die Geschichte einer scheinbar normalen Ehe zwischen Meredeth und André. Als Meredeth jedoch kurz vor ihrem 35. Hochzeitstag erfährt, dass sie HIV-positiv ist, bringt das die Beziehung kräftig durcheinander.

Im Rahmen des 25. Neubrandenburger Jugendfilmfests wird der Fantasy-Film Letztendlich sind wir dem Universum egal dem Publikum präsentiert. Jeden Morgen erwacht A in einem neuen Körper und lebt einen Tag im Leben dieses anderen, bevor ein neuer Wechsel stattfindet. Schließlich verliebt sich Rhiannon in die genderfluide A.