Gedenkveranstaltung lesbische NS-Opfer

Über 7.000 Frauen* waren während des Zweiten Weltkrieges im Waldbaulager im Nemerower Holz interniert. Dieses Lager war das größte Außenlager des Konzentrationslagers Ravensbrück.

Das Gedenken an die lesbischen Opfer dieses Lagers gewinnt erst langsam an Bedeutung. Dabei machte die lesbische Aktivistin Bettina Dziggel (+ 2022) deutlich: „Überall wo Frauen sind, sind auch Lesben.“ Wir wollen mit dieser Veranstaltung an deren Schicksale erinnern.

Das Mahnmal „Trauernde“ befindet zwischen der Stadtmauer und dem Regionalmuseum.