queerNB erhält 1.000 Euro. Spielbanken MV spenden für den CSD Neubrandenburg

Über eine großzügige Spende in Höhe von 1.000 Euro freuen sich die Mitglieder des Verein queerNB. Die Spende soll dem Christopher-Street-Day zugutekommen, den der Verein gemeinsam mit dem Neustrelitzer Queer-Strelitz e. V. seit 2018 im jährlichen Wechsel in Neubrandenburg und Neustrelitz organisiert. Den symbolischen Spendencheck überreichte David Löwenhagen (Foto rechts), Standortleiter der Spielbank Neubrandenburg, an Marcel Spittel, den Vorsitzenden von queerNB.

Neben den CSDs in der Seenplatte wurden auch die CSDs in Schwerin und Rostock mit einer großzügigen Spende durch die Spielbanken MV bedacht. „Ich freue mich sehr über diese Wertschätzung unseres ehrenamtlichen Engagements für sexuelle und geschlechtliche Minderheiten in Neubrandenburg und der Mecklenburgischen Seenplatte“, so Spittel. Der CSD ist für viele Menschen ein bedeutender Tag im Jahr. An diesem können sie sich so zeigen, wie sie sind, ohne sich einen dummen Spruch abzuholen, weil sie eine trans-Flagge tragen oder weil sie als Frau eine andere Frau küssen.

In diesem Jahr wird der CSD in der Mecklenburgischen Seenplatte am 30. Juli in Neustrelitz stattfinden. Für das kommende Jahr ist wieder eine CSD-Demo in der Vier-Tore-Stadt geplant.

Text/Foto: queerNB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap