Helmut Metzner zum neuen Vorstand der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld gewählt

Am 7. April wurde Helmut Metzner vom Kuratorium der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld zum neuen geschäftsführenden Vorstand der Stiftung gewählt. Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) gratuliert Helmut Metzner sehr herzlich zur Wahl durch das Kuratorium und wünscht ihm für das neue Amt viel Erfolg und alles Gute. „Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit. Die anstehenden Aufgaben in der Leitung der Stiftung sind herausfordernd. Die Stiftung benötigt eine dauerhaft bessere finanzielle Ausstattung durch den Bund. Nur so kann sie ihre wichtige Aufgabe effektiv wahrnehmen. Hier wird der LSVD die Bundesregierung auch an die im Koalitionsvertrag festgeschriebene Zusage erinnern, die Stiftung dauerhaft im Bundeshaushalt abzusichern“, teilte der LSVD mit.

Während die Stiftung einen Vorstand gewinnt, ist für den LSVD die Wahl auch ein schwerer Verlust. Denn mit dem neuen Amt wird Helmut Metzner nach 13 Jahren seine ehrenamtliche Tätigkeit als LSVD-Bundesvorstand und Schatzmeister der Hirschfeld-Eddy-Stiftung aufgeben.

Für die Wahl des Vorstandes ist eine Zweidrittelmehrheit im Kuratorium zwingend notwendig. Der LSVD hat eine Stimme. Die erneute Wahl war notwendig geworden, weil der im November letzten Jahres gewählte Bewerber sich entschieden hatte, seine Berufung doch nicht anzunehmen. Daniel Barowsky hat nach dem Ausscheiden von Jörg Litwinschuh-Bartels die Stiftung als kommissarischer Vorstand die laufenden Geschäfte der Stiftung umsichtig organisiert.

Text: PM LSVD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap